Logo

Mit Rad und Wanderschuh

www.rad-und-wandern.de

Home/Tourauswahl Inhaltsverzeichnis Gästebuch Kontakt Impressum Links Weilburg-Site

Valid XHTML 1.0!

Radwanderung
Günzburg-Wien

Braunau am Inn-Linz

Von Braunau am Inn nach Steindorf

Von Braunau am Inn nach Steindorf

2012-06-30, Samstag
Braunau am Inn-Linz

Dieser Tag wartete mit einer kombinierten Rad-Bahn-Strecke auf. Für unser Tagesziel Linz hätte sich natürlich die Strecke von Braunau nach Passau angeboten und von dort stromabwärts entlang der Donau nach Linz. Die Strecke Linz-Passau waren wir aber 2008 im Verlauf einer anderen Radtour schon geradelt, weshalb wir Linz nicht über den Donau-Radweg erreichen wollten. Und da wir für die Strecke Braunau-Linz aufgrund ihrer Länge zwei Tage eingeplant hätten, in der Wachau aber zwei statt nur einen Aufenthaltstag einlegen wollten, war für einen Streckenabschnitt heute eine Bahnfahrt vorgesehen.

Da im Haus am Samstag kein Frühstück angeboten wurde, waren wir schon vor 06:30 Uhr unterwegs. Die Fahrtrichtung ging nach Süden, über Burgkirchen und Uttendorf nach Mattighofen, das wir nach einer guten Stunde erreichten. Noch fanden sich Schleierwolken am Himmel und die Temperatur war angenehm, doch es ließ sich schon absehen, dass der heutige Tag wieder sehr heiß werden würde. Die Strecke verlief angenehm durch weite Feld- und Wiesenlandschaft, meist auf fast unbefahrenen Nebenstraßen. Gegen 11:30 Uhr hatten wir die gut 70 Kilometer zum Bahnhof Steindorf bei Straßwalchen hinter uns gebracht. Die Strecke war weder von ihrer Länge noch von der Streckenführung her anstrengend gewesen, da aber mittlerweile die Sonne schon wieder auf Höchstleistung geschaltet hatte, freuten wir uns darüber, die nächsten Kilometer mit der Bahn fahren zu können.

Mit unserer Ankunftszeit am Bahnhof hatten wir es gut getroffen, denn schon um 12:06 Uhr ging eine Zugverbindung nach Linz ab (14,-- Euro je Person), bei der kein Umsteigen erforerlich wurde. Planmäßig fuhr unser Zug um 14:03 Uhr in den Bahhof Linz ein. Nachdem wir uns dort über die einzuschlagende Richtung zur Jugendherberge klargeworden waren, nahmen wir diese Kurzstrecke unter die Räder und trafen dort nach einer knappen Stunde ein.

Wir waren sehr viel früher an unserem Zielort Linz als erwartet. Wir ließen uns deshalb Zeit mit duschen, umziehen usw., danach aber machten wir uns zu Fuß auf den Weg in die Innenstadt. Es war ein uns wohlbekannter Weg und die Plätze und Straßen von Linz waren noch in guter Erinnerung. Trotzdem aber flanierten wir, nachdem wir ein gemütliches Café aufgesucht hatten, durch die Stadt, bis es Zeit war zum Abendessen. Den Besuch in Linz schlossen wir am Abend auf dem Hauptplatz ab und fuhren später mit dem Bus zu unserer Unterkunft zurück.