Logo

Mit Rad und Wanderschuh

www.rad-und-wandern.de

Home/Tourauswahl Inhaltsverzeichnis Gästebuch Kontakt Impressum Links Weilburg-Site

Valid XHTML 1.0!

Radwanderung
Günzburg-Wien

Donauwörth-Augsburg

Von Donauwörth nach Augsburg, am Lech

Von Donauwörth nach Augsburg, am Lech

2012-06-25, Montag
Donauwörth-Augsburg

Während der Nacht hatte es heftig geregnet und auch als wir am Morgen zum Frühstück gingen regnete es noch, wenn auch weniger stark. Wir ließen uns deshalb etwas mehr Zeit bis zur Abfahrt und hatten auch das Glück, dass bei unserem Start um 09:30 Uhr der Regen aufgehört hatte. Der Regen hatte für Abkühlung gesorgt und es war stark bewölkt, trotzdem aber machten wir uns Hoffnung auf besseres wetter. Die Hoffnung sollte sich im Lauf des Tages erfüllen, die Sonne war bald wieder am wolkenlosen Himmel und störend und recht frisch war lediglich der starke Gegenwind.

Dieser blies uns zunehmend am Lech entgegen, den wir kurz Mertingen erreichten. Dorthin  hatte uns der Radweg "Via Claudia Augusta" meist über Wirtschaftwege oder verkehrsarme kleine Landstraßen geleitet. Jetzt ging es gemütlich weiter, meist nahe des Lechs bzw. des Lechkanals. Nur wenige Kilometer vor Augsburg machten wir am Kanal ausgiebige Rast, waren dann aber doch schon um 15:00 in Augsburg.

Kurz zuvor war ich gestürzt, als ich aus der Fahrspur des Weges auf den begrasten Mittelstreifen ausweichen wollte, um die Fahrt durch eine große Wasserpfütze zu vermeiden. Das Vorderrad glitt vom nassen erhöhten Mittelstreifen ab, stellte sich quer und icxh stürzte vom Rad. Es war nichts weiter geschehen, ich hatte mir beim Sturz lediglich den linken Ringfinger verstaucht.

Die wenigen verbleibenden Kilometer bis Augsburg verliefen ohne weiteren Zwischenfall und problemlos fanden wir die Jugendherberge am Rand der Altstadt. Besonders angenehm war es,  dass diese Unterkunft geöffnet hatte, was vor 17:00 Uhr bei Jugendherbergen leider häufig nicht der fall ist. So waren wir schon eine gute Stunde später unterwegs, um erste Eindrücke von Augsburg zu sammeln. Dazu gehörte auch die Suche nach einer Gaststätte für das Abendessen. Wir kehrten schließlich im "Bauerntanz" ein, wo wir mit Essen und Trinken so zufrieden waren, dass wir uns auch am nächsten Abend dort wieder einfanden.