Logo

Mit Rad und Wanderschuh

www.rad-und-wandern.de

Home/Tourauswahl Inhaltsverzeichnis Gästebuch Kontakt Impressum Links Weilburg-Site

Valid XHTML 1.0!

Radwanderung
Rothenburg o. d. T.-Berchtesgaden

Memmingen-Landsberg am Lech

Abfahrt nach Dirlewang

Abfahrt nach Dirlewang

2015-07-09, Donnerstag
Memmingen-Landsberg am Lech

Da es in unserer Unterkunft kein Frühstück gab, mussten wir ohne dieses am Morgen starten. Bei unserem ausgiebigen Stadtrundgang am Vortag hatten wir uns aber bereits einen Bäcker für das heutige Frühstück ausgesucht und so war unser erster Stopp schon vorprogrammiert. Das Frühstück war gut, doch die Strecke nach Landsberg am Lech wartete auf uns und so saßen wir um 08:30 Uhr wieder auf den Rädern.

Wir befuhren die Strecke des Kneippradwegs, der uns erst in das ca. 13 km von Memmingen entfernte Ottobeuren bringen sollte und dann weiter nach Bad Wörishofen. Entlang einer Autostraße führte uns die gut beschilderte Route hinaus aus Memmingen und über Benningen hinein nach Ottobeuren. Vorbei an der Klosteranlage radelten wir durch Ottobeuren, dann führte die Route, auf schmaler Straße und kaum durch Autoverkehr gestört, durch kleine Weiler und vorbei an Einzelgehöften. Bis zum Weiler Hammerschmid ging es durch offenens Gelände: Wiesen, Weiden, Ackerflächen. Vor Pfarrstadt ging es durch Waldbestand, dann wieder landwirtschaftliche Flächen und die Route führte weiter über Dirlewang und andere kleine Weiler nach Bad Wörishofen, das wir nach etwa 42 km und kurz vor 12:00 Uhr erreichten. Schon außerhalb des Ortes war an den zahlreichen Gruppen erkennbar, dass wir uns einem weitbekannten und beliebten Kurort näherten. Der Betrieb in der Fußgängerzone bestätigte den Eindruck eines Versammlungsortes der Rentnergeneration. Und dass das Geschäft mit Ruheständlern hier florierte sah man an den Anlagen, den Geschäften und dem bemüht gepflegten Ambiente.

Es war eine abwechslungsreiche Strecke, zwar hügelig mit entsprechendem Auf und Ab, aber gut zu fahren. Den ganzen Morgen über zeigte sich der Himmel bedeckt, aber es war angenehm warm. Als wir unsere Räder durch die Fußgängerzone von Bad Wörishofen schoben fielen einzelne Tropfen, und wir sahen dies als Zeichen für unsere Mittagspause. Aus dem Regen wurde zum Glück nichts, doch wir hatten eine angenehme Rast und waren froh unsere Fahrt ohne Regenkleidung fortsetzen zu können.

Bis Landsberg am Lech verblieben noch ca. 30 km auf dem Kneippradweg und Ammerseeradweg, die hier gemeinsam verlaufen. Diese führten weiterhin über kleine Landstraßen und Wirtschaftswege ohne Autoverkehr, begleitet von Feldern und Wiesen. Bei Stockheim überquerten wir die Wertach, dann brachte uns die Route nach Weicht und Jengen. Waal und Bronnen waren die nächsten Ansiedlungen, bevor wir Erpfting als letzten Ort vor Landsberg am Lech erreichten.

Hier erwartete uns zwar eine schöne Abfahrt hinunter zum Lech, leider aber anschließend auch wieder ein Anstieg auf der anderen Talseite zu unserer dort auf der Höhe gelegenen Unterkunft. Schlimmer als der Anstieg war aber der sich durch die Innenstadt, über den Marktplatz und dann die Autostraße aufwärts wälzende Autoverkehr. Nach dem fast autolosen Tag auf dem Radweg war der Verkehr hier in der sonst so schönen Innenstadt erschreckend.

Unsere Unterkunft erreichten wir kurz nach 15:00 Uhr und 71 km Fahrstrecke. Unsere Räder konnten wir in der Garage unterstellen, dann war duschen angesagt und umziehen. Eine Stunde später gingen wir hinunter in die Stadt und bedauerten wieder, dass der gesamte Autoverkehr über den Marktplatz geführt werden musste. Wir durchkreuzten die Altstadt zu Fuß in alle Richtungen, fanden zur Abendessenszeit eine schöne Gaststätte und ließen es uns dort gutgehen, bis es Zeit war für den Rückweg in unsere Unterkunft.