Logo

Mit Rad und Wanderschuh

www.rad-und-wandern.de

Home/Tourauswahl Inhaltsverzeichnis Gästebuch Kontakt Impressum Links Weilburg-Site

Valid XHTML 1.0!

Radwanderung
Rothenburg o. d. T.-Berchtesgaden

Rothenburg o. d. T.-Dinkelsbühl

Jugendherberge Rothenburg

Jugendherberge Rothenburg

2015-07-05, Sonntag
Rothenburg o. d. T.-Dinkelsbühl

So heiß der gestrige Tag war, der heutige Tag sollte mindestens genauso warm werden. Als wir um 08:30 Uhr von Rothenburg o. d. T. losfuhren, zeigte das Thermometer bereits 25 Grad im Schatten an. Es war also bis zum Mittag mit mindestens 30 Grad zu rechnen, und tatsächlich stieg die Temperatur bis zu unserer Ankunft in Dinkelsbühl auf 35 Grad an. Gut, dass die Strecke zu einer der kürzeren unserer Tour zählte; 42 km sollten wir am Zielort auf dem Tacho haben.

Wir folgten dem Zeichen des Radwegs Romantische Straße, der weit überwiegend auf verkehrsarmen Landstraße oder Wirtschaftswegen verlief. Leider auch fast vollständig durch offene Landschaft, in denen kaum ein Waldstück Schatten spendete. Ganz ohne Steigungen, zum Glück auch nicht ohne Abfahrten, ging es nicht ab. S verlief die Strecke über Gebsattel, Diebach, Schillingsfürst, Dombühl und Dorfgüttingen nach Feuchtwangen, das wir gegen 11:00 Uhr erreichten. Hier beschlossen wir aufgrund der Hitze eine Pause in einer Gaststätte einzulegen, um den bis hier entstandenen Flüssigkeitsverlust auszugleichen.

Nach einer Stunde radelten wir weiter, die Strecke verlief jetzt im Tal der Wörnitz und ließ sich angenehm radeln. Nach einer Stunde ab Feuchtwangen war Dinkelsbühl um 13:00 Uhr erreicht. Die Ausschilderung der Radstrecke war gut gewesen und wir erreichten unser Ziel ohne Umwege. Unser Quartier hatten wir in einem Gasthaus mitten in der Altstadt am Marktplatz reserviert, da die JH wegen Renovierung geschlossen war.

Dass bei dieser frühen Ankunft unser Zimmer noch nicht hergerichtet war konnten wir leicht verschmerzen. Wir hatten so Gelegenheit schon einmal die Beine auszustrecken und in Ruhe den geflossenen Schweiß durch kühle Getränken zu ersetzen. Danach und ganz besonders nach der anschließenden Dusche und Kleiderwechsel waren wir wieder bereit uns in die Hitze der Altstadtstraßen- und plätze zu begeben.

Wie am Vortag in Rothenburg o. d. T. zogen wir auch hier kreuz und quer durch die Straßen und umrundeten die Altstadt. Und weil die gestrige Ruhestunde nach dem Stadtrundgang so schön war legten wir eine solche auch heute wieder ein. Zum Abendessen blieben wir in unserem Gasthaus, wo wir den warmen Sommerabend im Freien noch lange genossen und der Weg in unser Zimmer nicht weit war.