Logo

Mit Rad und Wanderschuh

www.rad-und-wandern.de

Home/Tourauswahl Inhaltsverzeichnis Gästebuch Kontakt Impressum Links Weilburg-Site

Valid XHTML 1.0!

Radwanderung
Rothenburg o. d. T.-Berchtesgaden

Rückreise Berchtesgaden-Weilburg

Abschied von Berchtesgaden

Abschied von Berchtesgaden

2015-07-18, Samstag
Berchtesgaden-Weilburg

Mit dem heutigen Abreisetag gingen unsere elf Tage mit den Rädern ab Rothenburg nach Berchtesgaden die zwei Wandertage dort zu Ende. Am Vorabend hatten wir unsere Gepäcktaschen zum letzen Mal auf dieser Tour gepackt, damit wir am Morgen aufbruchbereit waren. Unser vorgesehener Zug sollte um 08:28 Uhr abfahren und wir waren gut 20 Minuten vorher am Bahnhof. Dort mussten wir erfahren, dass im Gewitter der vergangenen Nacht die Oberleitung beschädigt worden war und von Berchtesgaden kein Zug abgehen würde. Bei planmäßigem Fahrtverlauf sollten wir um 19:00 Uhr in Weilburg eintreffen, diese Ankunftszeit durch den Zugausfall schon hinfällig. Zweifelhaft war aber auch, ob wir Weilburg an diesem Abend überhaupt noch erreichen würden, denn um 20:27 Uhr fuhr in Gießen der letzte Zug nach Weilburg.

Die Bahn hatte zwar einen Schienenersatzverkehr (SEV) nach Bad Reichenhall eingerichtet, doch in dem durch die DB von einem Busunternehmen gecharterten Bus wurde uns der Rädertransport verweigert. Am Bahnschalter ernteten wir nur ein Achselzucken und den Hinweis doch mit den Rädern nach Bad Reichenhall zu fahren. Die DB kümmerte es nicht wie Fahrradtouristen weiterkommen würden. Eine Gruppe Radtouristen begab sich tatsächlich mit dem Rad auf die Strecke. Vielleicht war das unser Glück, denn so standen nur noch Joachim und ich am Bahnhof, als der Bus des Schienenersatzverkehrs losfuhr. Ein als Zugersatz ebenfalls eingesetzter Busfahrer der DB hängte sich ans Telefon und bemühte sich um die Erlaubnis uns in seinem Bahnbus wenigstens nach Freilassing zu transportieren. Dank dieser Hilfe kamen wir wenigstens dorthin.

Den ursprünglichen Reiseplan mussten wir natürlich vergessen, aber wir konnten noch hoffen Weilburg am Abend zu erreichen. Später allerdings verpassten wir wegen Zugverspätung einen Anschlusszug und mussten nochmals die Reiseroute ändern. Doch trotzdem hatten wir das Glück, rechtzeitig in Gießen anzukommen und dort den letzten Zug dieses Tages nach Weilburg zu erreichen.

So fand auch dieser letzte Tag unserer Radtour ein gutes Ende. Elf schöne Tage mit dem Rad, tolle Strecke, schöne Landschaften, interessante Orte, zwei prima Tage in Berchtesgaden, kein Regentag unterwegs - viel besser hätte alles gar nicht sein können. Na ja, dass wir ausgerechnet an einigen der wohl heißesten Tagen dieses Jahres unterwegs waren, wer hätte das vorher geahnt - aber Regen und Kälte hätten wir uns noch weniger gewünscht.