Logo

Mit Rad und Wanderschuh

www.rad-und-wandern.de

Home/Tourauswahl Inhaltsverzeichnis Gästebuch Kontakt Impressum Links Weilburg-Site

Valid XHTML 1.0!

Radwanderung Oder-Neiße
Zittau-Zinnowitz (Usedom)

Zinnowitz-Weilburg

Abschied von Zinnowitz (Usedom)

Abschied von Zinnowitz (Usedom)

2014-07-19, Samstag
Zinnowitz (Usedom)-Weilburg (Rückreise)

Heute kam es nur auf die Bahn an, ob unsere Rückreise wie geplant verlaufen würde. Wie üblich erlaubte unser Wochenendticket nur die Benutzung von Zügen des Nahverkehrs. So erwarteten uns sechs Umsteigevorgänge und -wenn alles planmäßig verlief- dreizehn Stunden Rückreise. Kritisch waren zwei Umstiege mit nur fünf bzw. sechs Minuten Umsteigezeit. Falls durch Verspätung ein Anschlusszug nicht erreichbar wäre, würden wir in Gießen den letzten Zug von dort nach Weilburg nicht erreichen.

Fast unglaublich, aber wie auf der Fahrt Weilburg-Zittau klappte auch jetzt alles bestens. Fast alle Züge waren pünktlich, wenn es auf einer Strecke nicht der Fall war, war der Zeitpuffer groß genug, dass wir den Anschlusszug trotzdem erreichten. Dazu war weit weniger Betrieb als ich erwartet hatte. In allen Zügen gab es freie Sitzplätze und vor allem noch Stellplätze im Fahrradabteil. Nur auf dem letzten Streckenabschnitt zwischen Gießen nach Weilburg war das nicht der Fall.

Wir konnten zwar problemlos diese letzte Zugverbindung ab Gießen in Richtung Limburg um 20:21 Uhr erreichen und standen zufällig bei dessen Halt auch direkt am Einstieg zum Gepäckabteil und brachten uns und die Räder hinein, aber noch weitere Fahrgäste mit Rädern standen vor der Tür und sollten wegen Überfüllung auf Anweisung des Zugbegleiters zurückbleiben. Schließlich wurde durch den Lokführer auch die Zugtoilette zum Abstellplatz erklärt und nach einigem Hin und Her fanden schließlich alle Räder einen Stellplatz. Eine dreiviertel Stunde später fuhr der Zug in Weilburg ein und unsere zweiwöchige Radtour von Zittau nach Zinnowitz auf der Insel Usedom in der Ostsee hatte ihren Abschluss gefunden.