Logo

Mit Rad und Wanderschuh

www.rad-und-wandern.de

Home/Tourauswahl Inhalt Gästebuch Kontakt Impressum Datenschutz Links Weilburg-Site

Valid XHTML 1.0!

Radwanderung an Neckar, Kocher, Rems

Ludwigsburg-Besigheim

Bei Benningen am Neckar

Bei Benningen am Neckar

2019-07-13, Samstag
Ludwigsburg-Besigheim

Waren unsere Tagesstrecken schon an den vergangenen Tagen so kurz und bequem wie für eine gemütliche Nachmittagskaffeefahrt gewesen; heute stand die kürzeste Strecke der Radwandertage auf dem Programm. Nur knapp über 30 km waren es von Ludwigsburg bis zum Endpunkt unserer heutigen Strecke. So ließen wir uns mehr Zeit bis zur Abfahrt, und trotzdem war es erst 09:00 Uhr, als wir die Jugendherberge in Ludwigsburg verließen. Es war ideales Radwetter, vor allem kein Regen in Aussicht und noch bedeckt und kühl, was sich aber schnell ändern sollte.

Da die Jugendherberge sich außerhalb der Stadt und nahe des Neckars befand, radelten wir unmittelbar zum Fluss und rollten dann ohne weitere Stadtberührung auf dem gut ausgebauten Radweg nordwärts. Die Strecke folgte dem Verlauf des Flusses und verlief am Fuß der Weinberge oder durch landwirtschaftliche Flächen mit dem Blick auf die Weinberge am gegenüberliegenden Neckarufer.

Nur auf kurzen Wegstücken und am Rand wurden die Ortschaften Benningen, Beihingen, Ingersheim und Bleidelsheim berührt. Bei Mundelsheim und Hessigheim folgte der Radweg wie meist ordentlich der Flussschleife, während die nach Hessigheim folgende Neckarschleife vom Radweg mit der Route durch Hessigheim abgekürzt wurde. Von Hessigheim waren es nur noch Minuten bis Besigheim, aber noch geruhsamer hätten wir die Strecke ab Ludwigsburg kaum zurücklegen können. 

Da die Altstadt von Besigheim auf einer Anhöhe über dem Neckar liegt, schoben wir die Räder einen Fußweg aufwärts und hatten dabei die anstrengendsten fünf Minuten des Tages. Es war Mittagszeit, sonnig und Wochenende und so wunderte es nicht, dass in dem überschaubaren Altstadtkern reges Leben herrschte. Der Weinort war ein beliebtes Ziel für Ausflügler mit Auto, Rad oder zu Fuß. Unser Hotel fanden wir in der Hauptstraße nahe dem kleinen Marktplatz, aber es erschien uns viel zu früh dort jetzt schon einzutreffen. Wir schlenderten deshalb erst einmal mit unseren Rädern durch die Straßen und Gassen, um anschließend auf dem Marktplatz in der Sonne die Beine auszustrecken.

Nachdem wir am Nachmittag unser Hotel aufgesucht hatten, unternahmen wir noch einen ausgiebigen Rundgang, der uns auch zum Bahnhof führte, wo wir die Zugverbindungen für die Heimreise am nächsten Tag erkundeten. Ein Gasthaus hatten wir uns für den Abend schon ausgesucht, doch es war dann gar nicht so einfach auch Plätze zu finden; erstaunlich viele Touristen hatten sich Besigheim als Übernachtungsort ausgesucht. Aber Restaurants waren ausreichend vorhanden, wir kamen zu einem prima Abendessen und der Wein sorgte für einen langen Abend.