Logo

Mit Rad und Wanderschuh

www.rad-und-wandern.de

Home/Tourauswahl Inhaltsverzeichnis Gästebuch Kontakt Impressum Links Weilburg-Site

Valid XHTML 1.0!

Eifelwoche

An-/Abreisetag: Weilburg-Manderscheid-Weilburg

Joachim und ich fertig zur Abfahrt in die Eifel

Joachim und ich fertig zur Abfahrt in die Eifel

2007-09-01, Samstag
Weilburg-Manderscheid

Nur etwa 160 km Fahrtstrecke sind es von Weilburg an der Lahn zu unserem Zielort Manderscheid in der Eifel. So hatten wir auch keinen allzu frühen Abfahrtstermin ausgemacht und ich stand erst um 09.30 Uhr mit dem Wagen vor Joachims Haus. Rucksack, Tasche, Jacken und Schuhe fanden schnell ihren Platz im Kofferraum, etwas mehr Sorgfalt war für die Befestigung unserer Räder auf dem Fahrradträger der Anhängerkupplung erforderlich. Dann aber waren wir startklar und unsere Fahrt ging los in Richtung Limburg und der dortigen Autobahnauffahrt.

Wanderung bei Altenahr

Wanderung bei Altenahr

Ab Limburg sollte es zum Dernbacher Dreieck gehen und dann in Richtung Koblenz. Dort wollten wir uns entscheiden, ob die Fahrt über die A 48 direkt nach Manderscheid oder entlang der Mosel führen sollte. Die Entscheidung wurde uns abgenommen, denn - wie auch immer es geschah - erst bei Neustadt/Wied fiel uns auf, dass wir das Dernbacher Dreieck längst hinter uns gelassen hatten und Richtung Bonn fuhren. So hatte sich fast wie von selbst eine Strecke ergeben, die uns durch das Ahrtal, das bei mir den Anstoß zum Fahrtziel Eifel gegeben hatte, nach Manderscheid bringen sollte.

Mittlerweile hatten immer mehr blaue Stellen den zuvor einheitlich grau-dunklen Himmel aufgelockert und so war auch schon klar, dass wir einen Stopp im Ahrtal zu einer kurzen Wanderung nützen würden. Zwar ging ein kräftiger Regenschauer nieder, als wir in Remagen gerade auf die andere Rheinseite übergesetzt hatten, doch die Weinberge an den Hängen im Ahrtal wurden schon wieder von der Sonne beschienen, als wir den Wagen am Ortseingang von Altenahr parkten, um von dort einen kleinen Spaziergang zu unternehmen.

Oberburg bei Manderscheid

Oberburg bei Manderscheid

Die über Altenahr aufragende Ruine der Burg Are gab uns die Richtung vor und wir folgten dem aufwärts ziehenden Pfad. Auf der Höhe streiften wir ausgiebig durch die noch vorhandenen Reste der Mauern und Türme und genossen die Aussicht hinunter zum Ort und zu den umliegenden Höhen. Der Weiterweg leitete uns dann weiter durch Weinberge und über Waldwege, bis wir mit einem großen Bogen wieder die Richtung nach Altenahr einschlugen.

Zur Kaffeezeit waren wir wieder im Ort, was uns vor der Weiterfahrt noch die Gelegenheit für eine Pause bei Kaffee und Kuchen verschaffte. Dann aber rollten wir weiter unserem Ziel Manderscheid entgegen, das wir nach einer knappen Fahrtstunde gegen 17.00 Uhr erreichten.

Unsere Privatunterkunft war schnell gefunden und nachdem wir das Zimmer bezogen und die Räder einen Platz in der Garage gefunden hatten, ging es in eine Gaststätte zum Abendessen. Danach unternahmen wir noch einen Rundgang durch den kleinen Ort und, wenn es auch ein recht fauler und bequemer Tag gewesen war, rechtschaffen müde lagen wir schon früh in den Betten, hoffend, der nächste Tag würde uns keinen Regen bescheren.

2007-09-08, Samstag
Manderscheid-Weilburg

Der Tag der Rückfahrt war angebrochen, unser Wochenaufenthalt in Manderscheid in der Eifel ging heute zu Ende. Die Eifel verabschiedete sich mit dem gleichen trüben Himmel von uns, den sie uns auch meist an den vergangenen Tagen gezeigt hatte. Trotzdem hatten wir alle Tage in bester Erinnerung, denn jeder hatte uns eine herrliche Wanderung oder Radtour beschert. Und dabei hatten wir eine Eifellandschaft kennengelernt, die Lust auf weitere Besuche machte.

Die Fahrt nach Weilburg verlief, im Gegensatz zur Herfahrt, ohne verpasste Abfahrt und ohne Umwege, so dass wir weit vor der Mittagszeit ankamen und damit unsere Wander- und Radtourenwoche für dieses Jahr ihren Abschluss fand.