Logo

Mit Rad und Wanderschuh

www.rad-und-wandern.de

Home/Tourauswahl Inhaltsverzeichnis Gästebuch Kontakt Impressum Links Weilburg-Site

Valid XHTML 1.0!

Radwanderung
Hennigsdorf (Berlin) - Greifswald

Rostock - Zingst

Erster Blick zur Ostsee hinter Warnemünde

Erster Blick zur Ostsee hinter Warnemünde

2006-05-07, Sonntag
Rostock - Zingst

Freuen konnten wir uns an diesem Morgen, dass wir wieder eine unruhige Nacht überstanden hatten, unsere Räder unversehrt am Kai standen und uns erneut ein gutes Frühstück und ein sonniger Tag erwarteten. Heute würden wir die Ostsee erreichen und unser Tagesziel Zingst auf dem Darß wartete in 85 km Entfernung.

Wir starteten um 09.00 Uhr Richtung Warnemünde, um nun auf dem Ostseeküsten-Radweg die nächsten Etappenorte anzufahren. Erwartungsgemäß war die Strecke bis Warnemünde reizlos, mit 16 km bis zur Fähre auch um einiges weiter als wir angenommen hatten. Wahrscheinlich aber hatten wir auch den einen oder anderen Umweg genommen, denn an einer Straßenkreuzung hatten wir die Schilder mit unserer Radwegkennzeichnung verloren. So war es auch schon 11.00 Uhr als wir endlich mit der Warnowfähre übersetzten. Dann aber sah die Welt schon wesentlich angenehmer aus, denn auf der linken Seite zeigten sich die Dünen und dahinter breitete sich der Sandstrand aus an dem die Wellen der Ostsee ausliefen.

Der Hafen von Wustrow am Saaler Bodden

Der Hafen von Wustrow am Saaler Bodden

Vorerst führte der Radweg noch neben der Autostraße entlang, dann aber wurde diese verlassen und durch wunderschönes Waldgebiet rollten wir nun auf Graal-Müritz zu. Jetzt ging es unmittelbar am Dünenrand und später für eine längere Teilstrecke auf dem Deich nach Norden. Hier blies uns der Wind wieder heftig ins Gesicht und wir waren froh, als wir um 13.00 Uhr Wustrow erreichten, wo wir die Mittagspause einlegten.

Blick vom Aussichtspunkt Hohe Düne bei Prerow

Blick vom Aussichtspunkt Hohe Düne bei Prerow

Eine Stunde später saßen wir wieder auf den Rädern um auf dem Darß die restlichen Kilometer nach Prerow und weiter nach Zingst zu fahren. Über das weite flache Land zwischen Bodden und Ostsee pfiff uns wieder gehörig der Wind entgegen und zog die Strecke gehörig in die Länge. Wenigstens aber gab es Dank guter Wegbeschilderung keine Probleme mit der Fahrtrichtung und auch die Radstrecke selbst war gut zu fahren, auch wenn kurze Abschnitte unbefestigt oder über Betonplatten führten. Die letzten wenigen Kilometer gegen den Wind auf dem Deich zwischen Prerow und Zingst verlangten dann noch einmal Durchhaltevermögen, aber dann war Zingst erreicht und nach kurzer Suchfahrt durch den kleinen Badeort gelangten wir um 17.00 Uhr auch zur JH.

An der Seebrücke in Zingst

An der Seebrücke in Zingst

Wir hatten ein Zweier-Zimmer und konnten deshalb wieder ungeniert für zwei Übernachtungen unsere Gepäcktaschen ausräumen. Anschließend war der Gang zur Seebrücke natürlich Pflicht, wo wir uns den kräftigen Ostseewind jetzt ohne anstrengendes Pedale treten um die Nase wehen lassen konnten. Nach einem kurzen Ortsrundgang waren wir dann aber doch froh, einen angenehm gemütlichen Platz im Klabautermann zu finden, wo wir unser Abendessen - natürlich  Fisch - einnahmen.