Logo

Mit Rad und Wanderschuh

www.rad-und-wandern.de

Home/Tourauswahl Inhaltsverzeichnis Gästebuch Kontakt Impressum Links Weilburg-Site

Valid XHTML 1.0!

Radwanderung
Hennigsdorf (Berlin) - Greifswald

Rostock

Foto, Rostocker Stadthafen mit Petrikirche

Rostocker Stadthafen mit Petrikirche

2006-05-06, Samstag
Rostock

Nach einer extrem unruhigen Nacht begrüßte uns dieser Morgen wenigstens wieder mit herrlich blauem Himmel und Sonnenschein. Am Vortag hatten wir festgestellt, dass eine Stadtführung heute erst um 14.00 Uhr stattfinden würde, und so ließen wir uns reichlich Zeit für das hervorragende Frühstück im Wintergarten der ehemaligen Offiziersmesse.

Foto, Am Neuen Markt, Turm der Marienkirche

Am Neuen Markt, Turm der Marienkirche

Dann durchstreiften wir das lebhafte Zentrum Rostocks bis zur Petrikirche in der Altstadt. Dort ließen wir uns nicht die Aussicht von der in 55 m Höhe liegenden Plattform des Turmes über die Stadt und den Hafen entgehen. Ein Spaziergang über die Wallanlagen und das Kloster Zum Heiligen Kreuz brachte uns dann wieder zum Zentrum an der Rostocker Universität und dem Rathausplatz.

Damit war es auch Zeit geworden für eine Runde Kaffee und Kuchen, bevor wir uns um 14.00 Uhr zur Stadtführung am Neuen Markt einfanden. Es wurde eine ausgesprochen interessante Führung, die mehr als 2,5 Stunden (1 Stunde länger als vorgesehen) dauerte. Hatten wir ursprünglich geplant am Nachmittag evtl. noch nach Warnemünde zu fahren, so strichen wir nun dieses Vorhaben. Die vielen Stunden Wanderung durch die Stadt waren fast anstrengender als die gleiche Stundenanzahl mit dem Rad unterwegs zu sein.

Foto, Blick vom Turm der Petrikirche

Blick vom Turm der Petrikirche

Wir beschlossen also den Weg in Richtung unseres Schiffes zu gehen und unterwegs noch kurze Station in der Schokoladerie de Prie am Hafen zu machen. Auf dem Schiff trafen wir dann erste Packvorbereitungen zur Abfahrt am nächsten Tag, bevor wir zum Abendessen eine Gaststätte in Hafennähe aufsuchten.

In der Hoffnung, schon etwas Schlaf zu finden bevor der größte Rummel im Musikklub an unserem Schiff wieder begann, waren wir frühzeitig schon wieder am Schiffsankerplatz, doch die dort bereits vor dem Klub versammelten Musikfans ließen uns nichts Gutes erwarten. Außerdem hatten wir Bedenken wegen unserer Räder, die wir nicht mit auf das Schiff nehmen konnten. Diese Bedenken stellten sich zwar am nächsten Morgen als grundlos heraus, ansonsten aber war die Nacht ähnlich wie jene zuvor. Einzige Ausnahme war, dass der Lärm sich noch länger in den frühen Sonntagmorgen hineinzog.

Foto, Reste der Rostocker Stadtmauer

Reste der Rostocker Stadtmauer